Beerige Brownies mit Frischkäse und Himbeeren

Ungebloggt8

 

 

Beerige Brownies mit Frischkäse und Himbeeren

 

 

 

Steffibloggt

 

Was soll ich sagen? Das Wetter ist schön, es ist warm, die Sonne scheint und die Läden sind wieder ausreichend bestückt mit Beeren und Obst.

Es ist toll. Ich liebe Beeren. Heute hatte ich allerdings tierische Lust auf Schokolade. Aber warum nicht das Ganze miteinander verbinden? Es gibt doch so tolle Rezepte.

Doch Backen ist mittlerweile gar nicht mehr so einfach. Der Bauch wächst und wächst und ich werde immer runder.

DSC_0010

(So sieht es aus, wenn ich meine Füße „bewundere“!)

Es wird anstregend. Aber es ist doch etwas so schönes. Eine wahre Hobbybäckerin, kann das doch nicht vom Backen abhalten. Oder wie seht ihr das?

Und die Kugel muss doch auch gefüttert werden.

Diesmal habe ich ein älteres, sehr schokoladiges Rezept ausgekramt und mit Himbeeren bestückt.

Sehr sehr lecker.

Cookies, Brownies, Kekse

Das Rezept findet ihr hier!

Bevor ihr die Brownies in den Ofen schiebt, verteilt ihr noch eine Handvoll Himbeeren auf der Frischkäsemasse.

DSC_0034

Viele Spaß und tolle (Vor)Ostertage!

Eure Steffi

Schoko Schoko Schoko – Brownies mit Frischkäse

Steffibloggt

Cookies, Brownies, Kekse

Ihr Lieben, ich habe eine neue Leidenschaft entdeckt von der ich bis jetzt noch nichts wusste: Brownies.

Da ich demnächst Backkurse geben werde, in denen ich auch Brownies backe, musste ich diese auch einmal testen. Diese kleinen Schokobomben sind echt einfach zu machen und schmecken total lecker. Und da mein Motto ja ist „Rezepte sind zum Verändern da!“ habe ich dies auch prompt getan und kleine Käsekuchenbrownies kreiirt. Sie machen süchtig, das kann ich euch schon verraten und jetzt beim Schreiben bekomme ich wieder Lust sie zu backen.

Gedacht waren diese kleinen Leckerein als Wegzehrung für den Urlaub, aber den Bus haben sie nie erreicht (auch mein Freund wurde schnell süchtig)!

Aber ich möchte jetzt auch schnell zum Rezept kommen, damit ihr sie auch schnell nachbacken könnt!

Ihr braucht:

– 100g Vollmilchschokolade

– 100g Zartbitterschokolade

– 80g Butter

– 100g Zucker

– 2 Eier

– 110g Mehl

– 1/2TL Natron

Für die Käsekuchenschicht:

– 125g Frischkäse

– 125g Quark

– Etwas Zitronensaft

– Ein paar Tropfen Buttervanillearoma

– 1 Ei

25g Speisestärke

 

Den Backofen auf 180Grad vorheizen. Schokolade und Butter über dem Wasserbad schmelzen (ich benutze auch oft die Mikrowelle). Die Masse in einer Schüssel füllen und mit dem Zucker aufschlagen. Ist die Masse abgekühlt rührt ihr die Eier nach und nach unter.

Mehl und Natron mischen und in die Mischung rühren. Das Ganze in eine gefettet quatratische Backform geben (24cm).

Die Zutaten für die Käsekuchenschicht mit dem Handrührgerät verrühren. Diese Masse auf den Brownieteig in die Form geben.

Die Brownies für 40Min in den Backofen und gut auskühlen lassen bevor ihr sie anschneidet.

 

Viel Spaß!

 

 

 

Unser Blogevent nicht vergessen!

CollageLogo2

Brownies in the Sun

 ChristinebloggtEndlich, endlich ist sie da. Die langersehnte wunderbar warme Sonne. Habt ihr sie in den vergangenen Wochen (ach was, Monaten) auch so vermisst? Ich war am Wochenende auf jeden Fall sehr dankbar, dass man sich tatsächlich wieder ohne dicke Winterjacke vor der Tür bewegen konnte. Vielleicht hat mich die Sonne mit dazu bewegt, ein paar Geburtstagsbrownies zu backen (denn jetzt wo sie da ist, wird die winterliche Blässe hoffentlich bald einer leichten Bräune weichen).

Naja, es könnte auch sein, dass mir die Geburtstagswünsche des Geburtstagskindes nicht soooo viel Spielraum bei der Backauswahl gelassen haben. Wie war das lieber M.: nix mit Kokos, Mandeln, Kirschen, Marzipan… ? Oder mit anderen Worten: da kann es ja fast nur noch was mit Schoko sein!

Letztendlich sind es also Brownies geworden und das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Superschokoladige Browniesbrownies

Zutaten:

250 g Zartbitterschokolade

180 g Butter

4 Eier

280 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1/2 P. Rumaroma

130 g Mehl

50 g gemahlene Mandeln (Uups, M.: wie sind die nur in das Rezept gekommen?)

100 g Pinienkerne

200 g Vollmilch-Kuchenglasur

Außerdem: 1 Backform, Butter und Mehl für die Form oder Backpapier, zum Verzieren: Zuckerschrift (in der Tube)

Und so geht´s:

Heizt den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vor. Fettet die Backform oder legt sie mit Backpapier aus (wenn die Brownies hoch sein sollen: benutzt eine kleine Backform (ca. 23 cm * 23 cm, ich habe eine etwas größere genommen und flachere Brownies gebackt).

Die Schokolade und die Butter werden im Wasserbad geschmolzen und kurz abkühlen gelassen. Dann Zucker unterrühren und nach und nach die Eier dazugeben. Dann das Rumaroma, das Mehl, die Mandeln und die Pinienkerne (wenn ihr wollt, könnt ihr diese vorher kurz in der Pfanne anrösten, dadurch bekommen die Brownies ein besonders leckeres Aroma) unterheben.

Füllt den Teig in die Form und ab in den Ofen. Je kleiner die Form (und damit je dicker der Teig) , desto länger die Backzeit: 20-30 Minuten. Lasst die Brownies min. 20 Minuten in der Form abkühlen, dann stürzt sie vorsichtig auf ein Kuchengitter. Wenn sie abgekühlt sind, Vollmilch-Glasur im Wasserbad schmelzen und auftragen. Nach Belieben verzieren. Ich habe die Brownies mit einer Zuckerschrift aus der Tube verziert.

brownies1