Wenn die Backfee ihren Zauberstab schwingt: zauberhafte Schokominigugl

Irgendwie tun wir beide uns fast schon ein wenig Leid im Moment. Da bekommen wir durch die Gastblogger-Reihe die tollsten Fotos von Gugl zugeschickt… und ständig läuft uns das Wasser im Munde zusammen, wenn wir eure Beiträge posten. Auch beim Anblick der verführerischen Schokoladengugl der Crazy Backfee Stefanie haben wir einen akuten Schokojunk verspürt. Ok, ich gebe es zu, mein Weg hat mich direkt zum Süßigkeitenschrank geführt und ich musste direkt einmal eine Rippe Schokonussschokolade naschen.

Aber diese kleinen Schokokerlchen sehen doch auch einfach zu lecker aus! Vielen Dank an dich, Stefanie, fürs Mitgugln. Solltet ihr ihren wirklich tollen Blog noch nicht kennen, dann wird es jetzt höchste Zeit! Schaut auf jeden Fall einmal bei der Backfee vorbei!

Hallo ihr lieben Gugl Freunde,

mein Name ist Stefanie, vielleicht besser bekannt als die Crazy Backfee. Ich beschäftige mich in meiner Freizeit mit dem Backen und Dekorieren von Torten und entdecke jeden Tag aufs Neue, wie vielseitig, bunt und verrückt es sein kann. Torten können Menschen glücklich machen, sie können einem Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und das Beste daran ist, dass so ein kleines Geschenk, nicht im Schrank verstaut oder weiter verschenkt werden muss, es kann einfach verspeist werden! Wer mehr darüber erfahren möchte, findet mich hier: http://backfeenoe.blogspot.de/

Die liebe Christine von little red temptations lud mich zu ihrem Guglevent ein und deswegen möchte ich heute zusammen mit euch gugln. Wer liebt denn diesen kleinen, mundgerechten Leckereien nicht?! Ich möchte euch heute ein Rezept von Schokogugl vorstellen.

 IMG_4423

Rezept:

 Zutaten:

3 Eier

150 g Zucker

Vanilleschotenmark oder Vanillezucker

125 ml Öl

75 ml lauwarmes Wasser

150 g Mehl

100 g geschmolzene Schokolade/Kuvertüre

1 Pck Backpulver

 IMG_4427

Zubereitung

Die Eier werden mit dem Zucker und der Vanille (oder Vanillinzucker) schaumig geschlagen. Dann werden Öl und das warme Wasser dazugegeben und schließlich das Mehl, Backpulver und die geschmolzene Kuvertüre eingerührt.

Den Teig in die eingefetteten Gugelhupfförmchen füllen und ca. 12 min bei 160°C Umluft backen.

Entweder die Minigugl noch warm mit Vanilleeis genießen oder auch abgekühlt mit Puderzucker bestäubt.

Ich sage euch: Schokominigugl sind so lecker.

Lasst es euch schmecken,

eure schokoliebende Backfee

Minigugl

3 Gedanken zu “Wenn die Backfee ihren Zauberstab schwingt: zauberhafte Schokominigugl

  1. Keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe aber die Gugl sind bei mir voll in die Hose gegangen sie halten nicht zusammen, lassen sich nicht aus der Form lösen und schmecken auch nicht gut 😦

    • Das würde mich jetzt auch mal interessieren. Da es ja ein Gastbeitrag war, kann ich dir dazu jetzt gar keine Hilfestellung geben, aber die Backfee ist ja eigentlich eine absolute Meisterin in der Küche. Ich denke, ich werde einfach demnächst auch mal nachbacken und dir dann berichten.
      Liebe Grüße
      Christine

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Mit einem Kommentar schenkst du mir ein Lächeln zurück!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s