Leckere Blaubeeren in eisgekühlten Push-up-Pops

Steffibloggt

Es ist Blaubeerzeit! Spätestens seit die liebe Miss Blueberrymuffin zu einem tollen Wettbewerb aufgerufen hat.DSC_0001

Ihre Facebookseite hat bereits über 3000Likes erreicht und das möchte sie mit uns feiern. Wie ihr Name es schon sagt,

ist der Auftrag: Backt oder kocht mit Blaubeeren!BlaubeerzeitBanner1

Und da ich generell sehr gerne mit Blaubeeren backe, habe ich mir dies nicht lange überlegen müssen. Das erste Rezept oder die erste Kreation ging kräftig in die Hose, aber auf dieses bin ich sehr stolz.

Eisgekühlte Push-up-Pops DSC_0002

Was genau das ist lässt sich ganz einfach erklären. Ihr kennt doch alle bestimmt noch Ed von Schleck. Diese tolle Eis, das sich mit einem Stil nach oben drücken lässt. Und nach diesem Prinzip funktionieren auch die Push-up-Pops.

Ich habe mich für Push-up-Pops mit Biskuit und Blaubeer-Frozen-Yoghurt entschieden. Und das geht so:

Für den Biskuit (für 5 Pops):

– 3 Eier

– 75g Zucker

– 1EL Speisestärke

– 50g Mehl

Um einen lockeren Boden zu erhalten müsst ihr die Eier und den Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren, dass die Masse sich verdoppelt. Anschließend gebt ihr Mehl und Speisestärke dazu und rührt dies erneut gut 3min auf höchster Stufe.

Backofen auf 180Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf verteilen und ca. 10-15min backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Für den Frozen-Yoghurt:

– 250g Naturjoghurt (griechischer)

– 50g Puderzucker

– 75g Blaubeeren

– 2EL Wasser

Joghurt und Puderzucker mit dem DSC_0005Handrührgerät verrühren. Blaubeeren mit dem Wasser in einem Topf kurz aufkochen und anschließend pürrieren. Die Blaubeeren sieben und unter den Joghurt rühren. Diesen anschließend für eine Stunde in das Gefrierfach.

Deko:

– 50g Blaubeeren

Mit Hilfe des Push-up-Pops stecht ihr nun 10Kreise aus dem Biskuit (je 2 pro Pop). Und nun wird geschichtet. Zuerst legt ihr einen Boden in den Pop anschließend füllt ihr mit Hilfe eines Spritzbeutels den Joghurt ca. 2cm hoch hinein und zum Schluß 3-4 kleine Blaubeeren. Das Ganze einmal wiederholen.

Ihr könnt die Pops einfrieren und essen wann ihr wollt.

Eure Steffi

DSC_0004 DSC_0013 DSC_0016

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Mit einem Kommentar schenkst du mir ein Lächeln zurück!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s